Vorgeschichte Projektbeschrieb Schlussdokumentation Gegenwart + Informationen

Vorgeschichte

Auf dem Areal der Kulturweid der Stadt ist eine zweijährige kulturelle Zwischennutzung vorgesehen. Ab 2017 ist auf dem Grundstück ein Schulhaus-Neubau geplant. Für die Kinder der neuen Bewohner_innen. Der Verein Kulturweid hat Kulturschaffende dazu aufgefordert Projekte einzugeben, die u.a. auf das Quartier und den Standort Bezug nehmen. Der Verein engagiert sich vor Ort in kulturellen, sportlichen, sozialen oder naturbezogenen Projekten.


Projekt Neue Kunsthalle Zürich

Die Neue Kunsthalle Zürich ist ein vielschichtiges Unterfangen der Zürcher Monika Steiner (Architektin) und Boris Billaud (Kurator). Das Projekt nimmt die zukünftige kulturelle Entwicklung des neu entstandenen Kreis 5 in Zürich voraus. Sie initiiert inmitten von Wohn- und Arbeitshochhäusern der neusten Generation eine Neue Kunsthalle, in Nachbarschaft zur bestehenden (alten) Kunsthalle. Die Neue Kunsthalle ist die verbesserte Vision einer bildungsbürgerlichen Institution, die unter dem politisch und √∂konomisch motivierten Druck von Öffentlichkeit und Markt stehen und dabei den eigentlichen Gegenstand: die Kunst, aus den Augen verliert. Aus diesem Grund simulieren 14 verschiedene bildhauerische Beiträge mit je 7 m¬≥ Recycling-Altholz neue Betriebssysteme von Kunsthallen. Die Kunst macht dabei einen Schritt auf den durchorganisierten Alltag und ihre funktionale Sprache zu, ohne den Schwung ihrer poetischen Kraft zu verringern. Die Versuchsanordnung bietet daneben auch noch eine kuratorische Exklusivität an: dass durch die Standardisierung der Bedingungen für Ausstellung und Produktion die Unterschiede zwischen den Projekten der einzelnen Künstler stärker betont würden, und dass sich die Bedeutung der Werke insbesondere in diesen Unterschieden zeigte. Zitat H-U Obrist 2015


Gesamtes Dossier als PDF