/ Kapitel 1 / K. 2 / K. 3 / K. 4 / Statistik







Was will die Neue Kunsthalle Zürich/Amrain?

Die NKZ/A ist ein Projekt zur Evaluierung neuer Denkansätze bei der Kunstförderung.

Wo und warum sieht die NKZ/A Handlungsbedarf?

Die Kunst ist mittlerweile so durchkommerzialisiert wie ihr idealistischer Unterbau politisch instrumentalisiert wird. Es ist für die Künstler zu einer enormen Herausforderung geworden ihre Integrität in einer Gesellschaft zu bewahren, die Mühe damit bekundet mit den Menschenrechten und der Menschenwürde umzugehen. Dazu kommt mit der Digitalisierung eine Reduktion der Privat- und Intimssphäre in der Gesellschaft. Beides Felder, die in der humanistischen Tradition die Entwicklung des freien Denkens gewährleisten.

... und das führt wohin?

Die aktuelle Förderung geht von alten Mustern aus. Einerseits unterstützt sie fast auschliesslich die Verwaltung und Bewahrung (über 90 Prozent der Fördergelder). Andererseits unterwandert sie ihre eigentliche gesellschaftliche Funktion, indem sie unbedrängt den Forderungen aus der Wirtschaft und der Bildung nachgibt, anstatt Kunst als abgegrenztes Feld zu betrachten.

Die Daten, die dieses Forum beinhaltet, werden laufend ergänzt. Das Projekt NKZ/A läuft bis Ende 2019.

Kontakt: info@neuekunsthalle.ch



Rubriken und Kapitel