ops_091513w.jpg ops_091512w.jpg ops_091511w.jpg
ops_091510w.jpg ops_09159w.jpg ops_09157w.jpg

Seite 1  Seite 2

Paul Sieber - resumee

Auszug Laudatio:

Indem er die Türen aus ihrer Funktion als Übergänge und Kommunikationselemente der Wohnungseinheit, zu Trägern der baulichen Statik sowie zum Kern einer triadischen Ordnung transformiert - werden seine emporgehobenen und aufrechtgestellten Sanitär- und Küchenreste zu individuellen ansprechbaren Objekten, versammelt und gruppiert. Sie weisen auf die marxistische und reduktionistische Ästhetik, der Imperativ der Dinge, der hierarchielosen Würde im geistlosen Paradies des toten Körpers.

Hinsichtlich des Beitrages von PS für den Katalog der NKZ, klingt hier eine Massnahme an,die lohntechnische Regulatoren einbindet. Mit dem Credo: Jeder Mitspieler [einer Kunst-Institution] hat das Recht auf eine würdevolle gleiche Weise behandelt zu werden (Anstellungsbedingungen und Löhne), auch der noch so unscheinbare hässliche verdreckte und verissene Pressholzrest (Status) und Rock (kultureller Background).